Freitag, 3. Januar 2014

Lesestoff aus der Volksbank

bei uns im Ort gibt es bei der Volksbank das VR - Lesezeichen. Eine superschöne Idee, ein öffentliches Bücherregal, an dem man Bücher entnehmen kann, aber auch eigene, ausgelesene Exemplare dort lassen kann, um diese anderen zur Verfügung zu stellen.

Dort habe ich diesen Krimi gefunden, der in Frankfurt spielt. Wie bei allen Büchern für die ich mich entscheide hat mich hier als erstes der Einband angesprochen, der erst mal nicht auf einen Krimi schließen lässt, sondern eher an klassische Literatur erinnert. 

Das Buch gefällt mir gut, es ist leicht zu lesen, und nicht ganz so blutrünstig. Ein großes Lesevergnügen, das danach wieder den Weg zum VR-Lesezeichen findet :-)



Autor: Jan Seghers, erschienen 2004 beim Rowohlt Verlag

Frankfurt im Hochsommer. Mitten in der größten Hitzewelle werden im Stadtwald die grauenhaft zugerichteten Leichen zweier junger Männer entdeckt. Spuren am Tatort weisen auf eine Frau hin. Für Hauptkommissar Marthaler und seine Kollegen beginnt die fieberhafte Suche nach einer Unbekannten, die von Zeugen als außerdordentliche Schönheit beschrieben wird. Doche die Zeit läuft den Ermittlern davon. Bevor sie der Lösung des Falles näher kommen, wird im eleganten "Frankfurter Hof" ein Reporter brutal ermordet...

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten